Renewables

Anlagen für erneuerbare Energien

Im Unterschied zu herkömmlichen Stromerzeugungsanlagen sind Wind- und Solarparks in erheblich größerem Umfang von der Leistungsfähigkeit eines weitreichenden Kabelkollektorsystems abhängig. Aufgrund der hohen Investitionen, die in die Infrastruktur des Kollektorsystems geflossen sind, und angesichts der Menge an Strom, die über die Leitung transportiert wird, müssen Anlagenbetreiber die Zuverlässigkeit der Kabel zur höchsten Priorität erklären. Die Einbeziehung der Factory Grade®-Technologie von IMCORP bei der Inbetriebnahme neuer Anlagen sowie der Wartung und Pflege bestehender Anlagen gewährleistet eine angemessene Systemleistung, indem Problembereiche geortet werden, die zu beseitigen sind, bevor daraus eine unerwartete Stillstandszeit entsteht.

Neuinstallation

Die Aufgabe von Anlagen für erneuerbare Energien (die Erzeugung und Versorgung mit Strom) gründet auf der Zuverlässigkeit der ausgedehnten Stromkabelinfrastruktur. In Abhängigkeit von seiner Lage im Kollektorsystem kann eine einzelne Störung im Kabelnetz die stromerzeugenden Wirtschaftsgüter außer Betrieb setzen – wodurch erzeugter Strom solange verloren geht, bis die Störungsstelle geortet und der Defekt behoben ist. Da 99 % der Kabelstörungen die Folge von Defekten sind, die in der Installation ihren Ursprung haben, ist die Prüfung des Kabelnetzes als ein Teil des Inbetriebnahmeverfahrens für eine umfassende Kontrolle des Betriebs lebensnotwendig. Die  Factory Grade®-Technologie gewährt Anlagenverwaltern den Vorteil der Sichtbarkeit von Störungen, damit sie sich Problembereichen widmen können, bevor ein Ausfall eintritt und erzeugte Energie verloren geht.

Systemwartung und -pflege

Die ausgedehnten Kabelnetze von Wind- und Solarparks sind häufig rauen Bedingungen ausgesetzt:

  • Grobe Handhabung
  • Direkt in unwegsamem Gelände vergraben
  • Extreme thermische Wechselbeanspruchung
  • Spannungsstöße, verursacht durch:
  • Blitzschläge
  • Leistungselektronik
  • Technische Einrichtung zur Spannungsregelung
  • Technische Einrichtung zur Blindleistungskompensation

Überspannungen und Ausdehnungs-/Kontraktionszyklen können in einem Kabelnetz Teilentladungsaktivität (PD) erzeugen und verschlimmern – der Vorbote von Defekten der Isolierung. Die Factory Grade®-Technologie von IMCORP ist die wirkungsvollste verfügbare Bewertungsmethode zur Lokalisierung dieser sich entwickelnden Problembereiche der Isolierung, bevor eine Störung auftritt. Die Einbeziehung der Factory Grade®-Technologie in ein Programm für die Anlagenverwaltung gealterter Kabelnetze’ ist die optimale Lösung, um die höchstmögliche Betriebszeit aufrecht zu erhalten.

LEADERSHIP

THE STANDARD IN POWER CABLE RELIABILITY